Fachpersonal: Unsere Nachbarn reiben sich die Hände

Leserbriefe in der Aachener Zeitung vom 16.12.2013

Fehlende Pflegekräfte Leserbriefe vom 16.12.2013
Fehlende Pflegekräfte Leserbriefe vom 16.12.2013
Mo 16. Dez 2013
verschiedene Leserbriefe zum Thema "Fehlende Pflegekräfte: erste Station dicht"

Torsten Nyhsen, Geschäftsführer und Heimleiter der Aachener Seniorenzentren „Heilig Geist“ und „Rothe Erde“ in Trägerschaft des SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste in Aachen, lobt den Artikel:

Ich darf mich ausdrücklich bei Ihnen und Ihrer Redaktion und auch den Verantwortlichen im Klinikum für diese deutliche und ungeschminkte Berichterstattung über den Status Quo in der Kranken- und Altenpflege in Deutschland Deutschland und in der Region bedanken: Endlich traut sich jemand, die tatsächlichen Konsequenzen der unaufhaltbaren demografischen Entwicklungen
in den Blick zu nehmen. Die Zahl der Alten und Kranken steigt unaufhörlich, und die Zahl der Erwerbsfähigen sinkt. Die hieraus ableitbare Folge ist offensichtlich und wird am Beispiel des Klinikums als wahrscheinlich repräsentatives Zukunftsszenario überaus anschaulich: verwaiste Flure in Krankenhäusern. Leere Wohnbereiche in den Altenheimen. Ohne Pflegende sind die besten Krankenhäuser und modernste Altenheime schlichtweg sinnlos! Es ist die Pflicht und die Verantwortung aller gesellschaftlichen Akteure, dieser Entwicklung endlich konsequent und entschieden zu begegnen. Das beginnt meiner Meinung nach bei einer  umfassenden Information durch Medien und Wissenschaft über die tatsächlichen Gegebenheiten hinsichtlich der demografischen Entwicklungen und ihrer Konsequenzen. Hieraus muss ein verbindlicher Maßnahmenkatalog für die Politik abgeleitet werden. Sonst ist die heute schon bestehende Realität des Klinikums bald allgegenwärtig. Und dann? Was tun wir mit unseren Angehörigen in Krankenhäusern und Seniorenzentren, die wir heute noch gut versorgt wissen?