SKM fordert bezahlbaren Wohnraum in Aachen

Aachener Zeitung vom 17.12.2013

SKM fordert bezahlbaren Wohnraum in Aachen
SKM fordert bezahlbaren Wohnraum in Aachen
Di 17. Dez 2013
Verein: immer mehr soziale Härtefälle

Aachen. Das Problem ist altbekannt, verschärft sich aber zusehends: Die Mieten steigen immer weiter, der Immobilienmarkt ist leer gefegt. Ein bundesweiter Trend, der auch Aachen betrifft. Für Ärmere hat er oft bittere Konsequenzen: Immer häufiger haben sie große Mühe, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Der SKM Aachen - Katholischer Verein für soziale Dienste - fordert nun die Städteregion zum Handeln auf. "Unsere Klienten fühlen sich oft wie Mieter zweiter Klasse", erklärt Geschäftsführer Torsten Nyhsen. "Die Wohnungen, die sie sich noch leisten können, sind in schlechtem Zustand und nicht saniert."

Weiter siehe anhängende PDF-Datei